Allgemein-Gärtnerei

Die Gärtnerei bewirtschaftet insgesamt ca. 1,75 ha, davon 0,13 ha unter Glas. Ein Teil liegt direkt am Hof, der Rest an der Schlücht, alles bewässerbar, Bodenfrost Mitte September bis Mitte Mai.
Ein Merkmal unserer Gärtnerei ist die Vielfalt. Wir sind bestrebt, über lange Zeiträume viele verschiedene Kulturen anzubauen. Dazu gehören u.a. auch Blumen und Heilpflanzen, die ein buntes Insektenleben fördern. Dadurch ergeben sich kleine Parzellen, die sich positiv auf die Pflanzengesundheit auswirken und Schädlinge kaum aufkommen lassen.
Wir setzen nahezu ausschließlich Saatgut aus biologisch dynamischem Anbau ein und ziehen 95% unserer Jungpflanzen selbst. Auch die Anzuchterden werden mit eigenen ungedämpften Komposten  selbst gemischt. Grundlage dazu ist der Mist von unseren Kühen, der im heißrotte Verfahren kompostiert wird.
Unsere Fruchtfolge ist 4jährig und in Wurzel-, Blatt-, Blüte- und Frucht –Pflanzen eingeteilt.
Neben der Anwendung der biologisch dynamischen Präparate versuchen wir darüber hinaus auch die Wirkung der Konstellationen bei den einzelnen Arbeiten zu berücksichtigen. Das schafft die Basis für robuste, vitale Pflanzen und macht sich auch später im Geschmack bemerkbar. Die Nachfrage nach unseren Produkten und Jungpflanzen bestätigt dies.

Diese Vielseitigkeit ist auf der anderen Seite sehr arbeitsintensiv, da wir nur begrenzt Technik einsetzen können. Wir sehen darin aber  eine Chance und Aufgabe, Auszubildenden, Praktikanten und vielen Schülern die Möglichkeit zu bieten, dort zu lernen und Erfahrungen zu sammeln.

Solch eine Gärtnereistruktur ist allerdings nur in Verbindung mit unserer eigenen Vermarktungsgesellschaft, die die Produkte regional, direkt zum Endverbraucher bringt (siehe Vermarktung), nachhaltig möglich.