Allgemein – Verein

Anfang der 70er Jahre entstand im Umkreis eines anthroposophischen Ärztekreises sowie bei einigen Unternehmern immer mehr das Bewusstsein, dass jeder Mensch Verantwortung für die Erde trägt und somit auch für die Landwirtschaft.
Unter anderem durch Vorträge des Geologen, Biologen und Pfarrers der Christengemeinschaft Dr. Friedrich Benesch über die Erde als lebendigen Organismus, entstand auf Grundlage der Geisteswissenschaft und des „landwirtschaftlichen Kurses“ von Rudolf Steiner der Impuls, praktische Verantwortung für die Entwickelung der Landwirtschaft zu übernehmen.
Als Organ für konkrete Aktivitäten wurde 1975 die „Internationale Forschungsgesellschaft für Umweltschutz und Umwelteinflüsse auf Mensch, Tier, Pflanze und Erde e.V.“ gegründet.
Hauptanliegen war, biologisch-dynamische Landwirtschaft im umfassenden Sinne zu fördern und  weiter zu entwickeln. Neben den rein landwirtschaftlichen Fragestellungen lebten auch solche wie:  Was ist ein Organismus und und was macht ihn aus? Wie steht er in Beziehung zum menschlichen Organismus? Zur gesamten Erde? Zum gesellschaftlichen Umfeld? Wie können aus dem Erfassen dieser Zusammenhänge fruchtbare Handlungsansätze entwickelt werden?

Der Breitwiesenhof als Zweckbetrieb ist heute das Zentrum des Vereins. Der momentane Schwerpunkt der gemeinnützigen  Aktivitäten liegt im Bereich Forschung und Bildung.

Der Verein ist nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaft-Steuergesetzes gemeinnützig anerkannt. Er ist berechtigt, Spenden anzunehmen und Spendenbescheinigungen auszustellen.

 

Für weitere Fragen:
Urs Sperling, Tel.: 07743/284
Mail: sperling@breitwiesenhof.de

Satzung Stand 10/2010
Antrag auf Mitgliedschaft